Bintu talkt mit… Matan Hawi

Model und Macher: Matan Hawi zählt zu den weltweit gefragtesten Male Models und stand schon für Top-Labels wie Hugo Boss, Pierre Cardin oder Moschino vor der Kamera. Doch der Sohn einer finnischen Mutter und eines isrealischen Vaters hat noch mehr zu bieten als gutes Aussehen.

Mrs.CITY Ernährung- und Gesundheits-Expertin Bintu Cham hat Matan zum Interview getroffen und sich von ihm verraten lassen, was ihm im Leben besonders wichtig ist, wie er sich auf seinen Reisen fit hält sowie gesund ernährt und was es mit seiner Fashion-Brand Frenkel 7 auf sich hat…

 

Wie bist du zum Modeln gekommen?

 

Was waren für dich bisher die Highlights deiner Karriere?

Als Model träumt man natürlich davon, eines Tages die Aufträge mit den ganz „Großen“ der Branche im Bereich Lifestyle, High Fashion & Haute Couture zu bekommen. Ich selbst betrachte mich als absoluten Glückspilz, denn ich durfte unter anderem schon mit „Hugo Boss“ & „Moschino“ zusammenarbeiten. Meine Träume sind also tatsächlich wahr geworden.

 

Was liebst du am meisten an deinem Job?

Am meisten liebe ich das viele Reisen, sowie das damit verbundene Gefühl der Freiheit, welches das Arbeiten als Model mit sich bringt. Ich habe aufgrund meiner Model-Jobs schon die unterschiedlichsten Länder bereist, besonders Singapur und die Mongolei haben mich tief beeindruckt. Des Weiteren liebe ich es, neue Menschen kennenzulernen und inzwischen habe ich Freunde auf der ganzen Welt. Natürlich ist der Job manchmal auch sehr anstrengend, denn man verbringt sehr viel Zeit im Flugzeug oder in Hotels und ist nie lange an einem Ort. Trotzdem habe ich auch nach 10 Jahren des Modelns die Begeisterung für meinen Job nicht verloren und freue mich auf viele weitere spannende Projekte.

 

Promi-Coach Bintu Cham hat Matan Hawi zum Interview getroffen. Profi vor der Kamera: Matan arbeitet bereits seit 10 Jahren als Model.

 

Was braucht es – neben gutem Aussehen – um im Modelbusiness bestehen zu können?

Ich habe im Laufe meiner Karriere festgestellt, dass man als Model neben gutem Aussehen vor allem ein gewisses „Charisma“ ausstrahlen & eine eigene „Personality“ haben und auch beibehalten sollte. All das zusammen schenkt einem ein unverwechselbares „Flair“ und trägt dazu bei, dass man auch über die Jahre hinweg, für die potenziellen Auftraggeber und Fotografen als Model interessant bleibt. Auch ist es sehr wichtig über „Soul Skills“ zu verfügen, das sind unter anderem Eigenschaften wie die Fähigkeit auch bei Stress im „Hier & Jetzt“ verankert zu bleiben, denn die innere Gelassenheit eines Models spiegelt sich sowohl in Bezug auf den Ausdruck seiner persönlichen Schönheit, als auch im Ausdruck z.B. eines Fotos wider.

 

Wie hältst du dich fit für Shootings & Drehs?

Durch jahrelanges Fußballspielen im Profi-Bereich hatte ich schon zu Beginn meiner Karriere eine sehr gute Grundkonstitution, was meine Fitness betrifft. Heute gehe ich 3 – 4 x pro Woche ins Fitnessstudio. Mein Training schließe ich immer mit einem entspannenden Stretching ab und anschließend geht`s zum Relaxen in die Sauna. Manchmal gönne ich mir auch eine Massage. Vor einiger Zeit habe ich außerdem meine Leidenschaft zum Klettern entdeckt und praktiziere dies zusätzlich zum regulären Training 3 x pro Woche.

 

Verrätst du uns auch, wie dein Ernährungsplan aussieht?

 

Als Model bist du viel auf Reisen. Wie schaffst du es, dich auch unterwegs gesund zu ernähren und dein Fitness-Programm zu absolvieren?

Das ist tatsächlich jedes Mal eine große Herausforderung für mich. Gerade bei Shootings & Drehs gibt es für uns Models leider oft ziemlich viel „Junkfood“. Das liegt daran, dass es einfach zu besorgen ist und niemand Zeit hat, für uns zu kochen oder besonders frisch einzukaufen. Ich esse dann meist sehr wenig davon und versuche im Hotel etwas Gesundes zu erwischen. Bezüglich meines Fitness-Programms gibt es in den meisten Hotels zum Glück immer irgendwo einen kleinen Fitness-Bereich, in dem man etwas trainieren kann.

 


                                                  Mann mit Style: Matan in einem Image-Clip für das Label Lacus.

 

Neben dem Model-Job hast du auch eine eigene Fashion-Brand.
Wie ist es zur Gründung deines T-Shirt-Labels „Frenkel 7“ gekommen?

 

Woher holst du dir die Inspirationen für die Prints deiner Shirts?

Auf meinen Reisen durch die ganze Welt begegnen mir überall neue Orte und Menschen. Diese zahlreichen und spontanen Eindrücke des Lebens inspirieren mich immer wieder zu kreativen Ideen für meine Prints.

 

Deine Mutter stammt aus Finnland, dein Vater aus Israel – zwei Länder, die regelmäßig in den Top 15 der glücklichsten Länder der Erde landen. Finnland ist aktuell sogar auf Platz 1. Was macht das Leben dort so besonders?

Das kann ich nur bestätigen: Finnland ist äußerst beeindruckend! Die Menschen dort sind aus meiner Sicht auf der einen Seite sehr intelligent, und auf der anderen Seite extrem einfach und naturverbunden. Diese besondere Mischung schafft eine innere Balance, wodurch die Finnen eine dauerhafte innere Zufriedenheit ausstrahlen, man ist sehr gerne mit ihnen zusammen.

In Israel sind die Menschen alle sehr offen & warmherzig, dazu kommt das wunderbare und sehr angenehme Klima. Da muss man sich einfach wohlfühlen.

 

Matans Glücksrezept: Es einfach ganz entspannt angehen lassen!

 

Was ist dein persönliches Rezept für ein glückliches Leben?

 

Du lebst abwechselnd in Hamburg und Tel Aviv. Was magst du je an beiden Städten?

Ich liebe Tel Aviv, weil es meine Heimat ist. Außerdem gibt es dort so leckeres Essen und ich liebe die Nähe zu den tollen Stränden. Hamburg beeindruckt mich durch seine Schönheit und die vielen Möglichkeiten, die man hier hat kreativ zu sein und sich zu entfalten.

 

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf meine Zukunft, denn ich habe noch so viele tolle Ideen, die ich in die Tat umsetzen möchte: Ich möchte z.B. meine Model-Karriere weiter ausbauen und in Bezug auf meine Fashion-Brand verstärkt mit verschiedenen namhaften Künstlern zusammenarbeiten. Aber auch meine Familie ist mir sehr wichtig und daher habe ich mir vorgenommen im nächsten Jahr mehr Zeit mit ihr zu verbringen.

 

Mehr über Matan Hawi erfahrt Ihr unter:

www.matanhawi.com

 

Fotos/Videos: Mrs. City © Topper Komm, Privat